Beiträge

Produkt-Update für die FC Bayern München AG

Business Operation Systems hat dem FC Bayern München ein Produkt Update von Top-Logic Contract™ bereitgestellt. Ab der Spielzeit 2013 / 2014 werden nun auch debitorische Verträge mit vereinbarten Basis- und optionalen Zahlungen im Vertragsmanagementsystem erfasst. Für diese individuellen Vertragswerke können im Rahmen eines dreistufigen Workflows die Rechnungen systemgestützt generiert werden.
Mittels der zur Verfügung stehenden Finanzauswertungen können Zahlungen nach relevanten Kriterien des einzelnen Anwenders gefiltert und nach Verantwortlichkeiten, Vertragspartnern, Zeiträumen und betriebswirtschaftlichen Kriterien gruppiert werden. Diese Controlling-Informationen zur Ein- und Auszahlungsplanung, sowie zum Status der Ausgangsrechnungen fließen unmittelbar in die kaufmännische Steuerung des Unternehmens ein.
Im Rahmen des Produkt-Updates vereinfachte der FC Bayern München, mit Unterstützung von Business Operation Systems, die Ablagestruktur der Verträge und die damit verbundene Berechtigungsstruktur für lesende, bearbeitende und auswertende Zugriffe

Markteinführung des Produkt-Updates von Top-Logic™ Contract

Business Operation Systems hat im Juni mit der Vermarktung des im Funktionsumfang deutlich erweiterten Produktes Top-Logic™ Contract begonnen. Bis dato konnten namhafte Fussballvereine aus Österreich, Belgien, den Niederlanden und der Schweiz für die „Kaufmännische Steuerung mit Top-Logic™ Contract“ interessiert werden.
Auch mit deutschen, weltweit agierenden Marketing- und Eventorganisationen konnten erste Gespräche geführt werden, so dass wir davon überzeugt sind, neue Kundengruppen für Top-Logic™ basierende Lösungen gewinnen zu können.

Top-Logic™ Project und Top-Logic™ Contract bei Volkswagen AG, ITP Original Teile

Zum Ende des Jahres 2012 stellte Business Operation Systems das System MPM bei Volkswagen ITP Original Teile auf Basis von Top-Logic™ Project bereit. In MPM werden die BOS-Produkte Top-Logic™ Project und Top-Logic™ Contract für die Steuerung der IT-Projekte sowie das Vertragsmanagement bis hin zum Finanzcontrolling eingesetzt.

Relaunch des Produktes Top-Logic Contract™

2013 wird Business Operation Systems die Produktweiterentwicklung des Vertragsmanagementsystems seinen Kunden vorstellen. Bereits Ende Januar wird ein Pilotkunde die neuen Funktionsumfänge produktiv einsetzen.
Das zentrale Element der Anwendung – das Vertragsdatenblatt – wird um eine Vertragspositionsverwaltung erweitert.
Die Planung der mit Verträgen zusammenhängenden Zahlungen wurde komplett neu entwickelt und aus der Vertragsverwaltung heraus in einen neuen Reiter überführt. Das Anlegen und Bearbeiten von unregelmäßigen und regelmäßigen Zahlungsreihen ist nun deutlich einfacher möglich.
Highlight der Produkterweiterung ist das Modul „Rechnungserstellung“. Unter Verwendung der Zahlungsplanung kann ein Workflow zur Bearbeitung und Freigabe von Rechnungen durchlaufen werden.
Die Cockpitfunktionen wurden erweitert, so dass die Rechnungsverantwortlichen einen schnellen Überblick über abzurechnende Zahlungen erhalten.
Eine parametrisierbare Finanzauswertung ermöglicht eine umfangreiche Analyse der Zahlungsverpflichtungen und -eingänge innerhalb des Vertragsbestandes. Durch Aggregationen und Drilldowns kann die Analyse auf einzelne Unternehmensteile und Lieferanten eingeschränkt werden.
Ein neues Aufgabenmanagement löst die bisherige Wiedervorlagefunktionalität ab. Zusätzlich zu den gewohnten Standardwiedervorlagen können sich Nutzer an beliebige Fristen eines Vertrags ganz einfach per E-Mail erinnern lassen. Die Aufgaben werden ins Cockpit und in die Suche integriert und unterstützen den Nutzer bei seinem Arbeitsablauf.

Durch diese Produkterweiterungen stellt BOS mit Top-Logic Contract™ nun ein Vertrags- und Finanzsteuerungssystem zur Verfügung.