Beiträge

ASCon Systems startet fulminant ins Jahr 2018

Das von BOS mitbegründete Unternehmen ASCon Systems meldet zu Beginn des Jahres mehrere neuer Projektvereinbarungen mit Audi, Airbus, Daimler und Yazaki. Hierbei geht es stets darum, in POCs mit verschiedenen Szenarien die Leistungsfähigkeit der auf Top-Logic™ basierenden Echtzeit Anwendung von ASCon Systems nachzuweisen, um schlussendlich die Planungs- und Produktionswelt mittels eines Digital Twin in Echtzeit zu verbinden.

Top-Logic™ 6-0-0 freigegeben

Der Verantwortliche für die Produktbasisentwicklung präsentiert mit den Worten „Ein Quantensprung in der Entwicklung von Top-Logic™“ die Vorstellung des langangekündigten Produkt Updates, das ab sofort für die Entwicklungs- und Projektpartner von BOS zur Verwendung bereitsteht.
Im Fokus der Entwicklung der neuen Produktversion, in die BOS mehrere Personenjahre investiert hat, standen die Themen „bessere Befähigung der Entwicklungspartner“, „dynamische Erweiterung des Objektmodells“ und „typisierte Konfigurationsfunktionen“.
Die neue Produktversion wurde bereits dem mit der BOS verbundenen Kooperationspartner ASCon Sytems zur Verfügung gestellt und als Basis für die Entwicklung von neuen Anwendungen für Audi, BMW AG und Volkswagen AG verwendet.

Audi nutzt Top-Logic™ für die Planung und Steuerung des Montageprozesses

Auf Basis von Prozesstemplates wird die Aufgabensteuerung der beteiligten Planungsmitarbeiter durchgängig mit Top-Logic™ unterstützt. Dadurch ist sichergestellt, dass alle beteiligten Mitarbeiter der Montageplanung nach dem definierten Prozess arbeiten und bestmögliche IT Unterstützung für die tägliche Arbeit erhalten. Das Release wurde im Juni 2017 in Produktion genommen.

Audi DES 2015/2016

Für Audi wurde 2015 eine Anwendung zur beanstandungsorientierten Steuerung und Berichterstattung in der plattformbasierten Fahrzeugentwicklung erstellt. Diese wurde anhand einer ausgewählten Plattform evaluiert. 2016 soll die Anwendung für weitere Plattformen getestet und eingeführt werden. Parallel dazu wird eine Methodik entwickelt, um die Steuerung der Frühen Phase zu unterstütze

Markenübergreifende Steuerung für Gesamtfahrzeug Audi/VW

Auf Basis von Top-Logic™ Project wurde durch Business Operation Systems eine Steuerung der Plattformentwicklung inkl. der darauf aufbauenden Fahrzeug-Modelle umgesetzt und pilothaft eingeführt. Die Anwendung sichert den Informationsaustausch der Gesamtfahrzeugbereiche von Audi und VW in der Entwicklung und Absicherung von Plattformen und Modellen und erlaubt erstmals eine einheitliche Berichterstattung an das Top-Management der Marken und des Konzerns.